schule

 

Konflikte, auch in der Schule, sind unvermeidbar. Den Umgang mit Konflikten kann man lernen. Werden Probleme unterdrückt oder übersehen, können harmlose Meinungsverschiedenheiten oder Missverständnisse eskalieren oder in gezieltes Mobbing umschlagen. Kinder und Jugendliche reagieren häufig mit Gewalt und Aggressivität, weil sie keinen anderen Ausweg aus einem Problem finden.

 

Mediation in der Schule und in der Jugendarbeit hat sich als eine Methode bewährt, der Gewalt vorzubeugen, Mobbing entgegenzuwirken, also im akuten Konfliktfall einzugreifen und den Konflikt zu bewältigen. Durch Mediation wird die Fähigkeit vermittelt, sich in Konfliktsituationen konstruktiv zu verhalten. Es geht nicht darum, Schuldige zu finden und Strafen zu verhängen, sondern mit den Streitenden die Ursachen ihres Problems zu finden und unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen zu benennen. Gemeinsam wird nach einem Weg gesucht,  angerichteten Schaden wieder gutzumachen und zukünftige Auseinandersetzungen zu vermeiden.

 

Für Schulen, Jugendämter, Kitas und andere pädagogische Einrichtungen bieten wir Mediationen mit verschiedenen Schwerpunkten an. Wir bearbeiten Konfliktfälle zwischen Kindern oder Jugendlichen, Streits zwischen Kindern/Jugendlichen und Erwachsenen, zwischen LehrerInnen und Eltern sowie innerhalb des Kollegiums.

 

Wie lang eine Mediation dauert und was sie kostet, hängt von den jeweiligen Rahmenbedingungen ab. Bitte vereinbaren Sie dazu mit uns ein Vorgespräch, in dem wir die Dauer und damit auch die Kosten Ihres Verfahrens festsetzen.